Runnerselfie 1200x400

Greifenseelauf 2016

Nach meiner Teilnahme im Team Bern an der City Challenge von letztem Jahr stand diesmal wieder einmal ein Single-Rennen an.

Die Konditionen waren top. Nicht zu heiss und nicht zu nass. Somit schrie alles nach einem neuen PR.

Pagekit 1200x400

Hello Pagekit

Willkommen neues CMS!

Seit heute läuft meine Site mit Pagekit anstelle von Drupal. Einige Beiträge mussten dabei über die Klippe springen. Dies aber auch aufgrund der neuen Ausrichtung auf die beiden Themen Trailrunning und Software-Architektur - Kombiniert unter dem Schlagwort progRunning.

Lindau

Spenden verschenken

Heute ist der erste Advent, noch vier Wochen bis Weihnachten. Eigentlich sollte dies eine besinnliche Zeit sein, für viele aber auch eine Zeit mit (selbst gemachtem) Stress mit den Weihnachtseinkäufen? Wir haben die Geschenke auf ein Minimum reduziert - dennoch bin ich einer derjenigen, die am 24. kurz vor Ladenschluss noch die letzten Geschenke sucht. Mit einem der Geschenke bin ich dieses Jahr recht früh; dank … Instagram.

Leg lift straight

Das Superman-Problem

Offiziell heisst er ja "Leg Lift Straight", mein aktueller Problemschritt, Sibyl bezeichnet ihn aber immer nur als "Leg Lift". Ein Fuss wird auf den Stepper gesetzt, das zweite Bein hinten angehoben; der Oberkörper nach vorne gebeugt und der Arm auf der Seite des aufgestellten Fusses wird in Linie zum erhobenen Bein und dem Oberkörper angehoben. Für eine Frau mag "Leg Lift" als Bezeichnung ja ok sein, aber als Mann, nein da gibt es für diese Haltung nur eine passende Bezeichnung: "Superman".

Und so geht man(n) seinen Träumen nach, fliegt im blauen Superheldenanzug mit rotem Umhang durch die Strassenfluchten durch Manhattan und rettet die Welt. Doch so weit kommt es im Moment gar nicht, da ich mit einem viel einfacheren Problem kämpfe: Der Schritt geht genau vier Schläge. (1) Fuss auf den Stepper, (2) Zweites Bein und den Arm anheben, (3) zweites Bein und Arm wieder senken und (4) den Führungsfuss wieder vom Turnstep nehmen.

Vier Schläge - "Leg Lift", Vier Schläge - "Superman". Merkst Du es? Su-per-man. Genau, meine Eselsbrücke für den Schritt hat drei Silben. In Kombination mit den von Sibyl heiss geliebten Drehungen stehe ich derzeit regelmässig nach dem Superman auf dem falschen Fuss. Was wann wo verloren geht? Tja das habe ich im Moment gerade noch nicht im Griff. Aber irgendwann schon bald wird es dann wie von selbst verschwunden sein. Und dann geht es daran, die Welt zu retten.

Gpbern start

"Run like a geek" am GP von Bern

Gestern habe ich kurz die Idee eines Twitterer-Teams am GP von Bern in die Timeline geworfen und bin von den Reaktionen positiv überrascht worden. Innerhalb weniger Stunden wäre das 4er-Team für die 10 Meilen bereits komplett.

Der Grand Prix von Bern bietet für Erwachsene zwei Kategorien:

  • Der Altstadt-GP führt über eine Strecke von 4.7 km. Dort ist - neben der Paarwertung - nur das Viererteam vorgesehen.
  • Der Grand Prix von Bern führt über 10 Meilen (16.1 km). Auch dort gibt es das Viererteam, welches gemeinsam angemeldet werden muss. Zusätzlich gibt es dort aber auch eine Firmenwertung. Mindestens 10 Teilnehmer sind nötig, um in dieser Kategorie antreten zu können. Auch bereits angemeldete Teilnehmer können nachträglich in diese Kategorie aufgenommen werden. Ob man wirklich eine Firma sein muss bin ich im Moment noch am abklären.

Die Mitglieder von Teams werden übrigens in der Einzel-Gesamtrangliste aufgeführt, ebenso wie in einer Teaminternen- und einer Teamvergleichsrangliste.

Mein erklärtes Ziel wäre nun doch das Limit der 10 Teilnehmer zu schaffen. Wer Interesse hat, kann sich bis Mitte März auf der Doodle-Umfrage eintragen. Diejenigen, welche sich bei mir schon für das Viererteam gemeldet haben bitte noch nicht beim GP anmelden, falls wir das Limit mit den 10 Personen nicht schaffen.

Einen Tweetup nach dem Rennen (vielleicht finden sich ja einige Twitterer und Blogger an der Strecke zum Anfeuern) werde ich natürlich auch noch organisieren. Dies dann aber etwas kurzfristiger.

Ein Merci übrigens noch an rouge, der uns spontan seinen Nike+-Wettbewerbsnamen zur Verfügung gestellt hat.